Tag 5, 10.05.2016 – Ribeira Seca >Boca do Risco >Pico Furado >Marocos

Von Ribeira Seca nach Marocos über Boca do Risco, den Pico Furado, Miradouro Larono

Gestartet wird mit dem Taxi nach Ribeira Seca um den ersten Teil des Weges nicht nochmal zu gehen. Am Einstieg des Weges in Ribeira Seca befindet sich eine kleine Bar an der uns der Taxifahrer absetzt.
Von dort aus geht es über einen steilen Pfad hinauf zur Levada do Canical, der wir ein Stück weit wieder Richtung Marocos folgen bis zum Abzweig zur Boca do Risco.  Dort wollen wir auch wieder hin.

P401Am Wegesrand wieder alte Bekannte:
P402P403Die Begeisterung über den Weg hinauf sprüht förmlich aus Claudias Gesicht:
P404Patrick hingegen läßt sich nicht beeindrucken :
P405Und Claudia fällt immer weiter zurück:
P406An der Boca do Risco angekommen ist auch das Lächeln wieder da (aber sie wissen nicht was noch auf sie wartet)
P407Denn nun geht es 300 Meter ziemlich fies nach oben. In der Mitte des Bildes zwischen denbeiden Bäumen sieht man noch die Boca do Risco:
P409Und der Weg zum Pico Furado wird immer steiler:
P410Aber der Ausblick entschädigt für den anstrengenden Weg:
P411Und es geht noch weiter nach oben:
P413Da darf frau auch mal pausieren:
P414Es ist geschafft: ab hier wird es einfacher:
P415P416Nun geht es auf breitem Fahrweg bis zur Casa de Funduras:
P418Vorbei an einem Froschteich:
P419Am Miradouro Larono erfolgt dann die langgesehnte Pause:
P421Das obligatorische Gruppenfoto:
P422Und da es vorher hinaufging, müssen wir jetzt runter:
P423Unten links auf dem Foto ist unser Zielpunkt.
P424Meike tänzelt leichtfüßig hinunter (oder ist sie nur gestolpert?)
P425
P428
P429Noch bis zur Straße und es ist geschafft:
P430Von dort aus geht es mit dem Bus zurück nach Machico. Frau möchte sich auch keinen Meter weiter bewegen 😉

Und das war es vom heutigen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.